Zucker, Glukose, Stevia, … ?!

Zucker, Glukose, Stevia, … ?!

 

Zucker,_Glukose,_Stevia,__8230__zum_drucken

 

 

Über die in den Medien neu angepriesene Zuckersorte Allulose oder Psicose genannt, liegen noch keine Daten zur Verträglichkeit vor!

 

geeignet und gut verträglich –  VOR UND NACH der Karenzphase

  • Dinkelsirup – mit Glukose- und Maltoseanteil
  • Getreidezucker – besteht aus getrocknetem Glucosesirup und kann sehr gut zum Backen verwendet werden
  • Glukose (auch Dextrose bzw. Traubenzucker genannt) – eignet sich alleine nicht gut zum Backen, da der Teig in sich zusammenfällt
  • Glukosesirup - auf Zusammensetzung achten – siehe auch bei nicht verträglich
  • Maltodextrin (Dextrin)
  • Maltose (auch Malzzucker genannt)
  • Milchzucker (Laktose) – sofern KEINE Laktoseintoleranz vorliegt
  • Reissirup - aus Glukose und Maltose
  • Reissüße - aus getrocknetem Reissirup

 

NACH der Karenzphase - gut verträgliche Süßstoffe / Zuckeralkohol

  • Erythrit bzw. E 968 auch Erythritol gehört chemisch zu den Zuckeralkoholen
  • Steviolglycoside (Stevia) E 960 aus den Blättern der Stevia-Pflanze
  • Thaumatin E 957 aus den Beeren der westafrikanischen Katamfe-Pflanze

 

NACH der Karenzphase - gut verträgliche künstliche Süßstoffe

  • Acesulfam E 950
  • Aspartam E 951
  • Aspartam-Acesulfam-Salz E 962
  • Cyclamat E 952
  • Neohesperidin E 959
  • Saccharin E 954
  • Sucralose E 955

 

bei manchen Personen verträglich NACH der Karenzphase

Dieses muss aber jeder selber austesten wo die eigene verträgliche Grenze liegt

  • Glukose-Fruktose-Sirup
  • Kokosblütenzucker - besteht fast ausschließlich aus Saccharose, ist also fast wie Haushaltszucker
  • Lactulose (besteht aus D-Galactose und Fructose)
  • Oligosaccharide und Polysaccharide z.B. Oligofruktose, Inulin oder Fruktane – die alle auch in vielen Kohl- und Hülsenfrüchten, Weizen, Spargel etc. vorkommen
  • Saccharose (auch Haushaltszucker, Roh(r)zucker, Sucrose genannt) – soll bei einer Fructosemalabsorption im Speiseplan enthalten sein, damit der Darm die Verarbeitung nicht verlernt
  • Xylit bzw. E 967, Xylitol auch Birkenzucker genannt – ACHTUNG - Xylit ist auch in sehr kleinen Mengen für Haustiere sehr giftig und können zum Koma sowie zum Tod führen!
  • Zuckercouleur E150 – Zucker oder Rübensirup wird auf 120 – 150 °C erhitzt. Ist in dunklen Getränken, Wurstwaren oder Brot zu finden (z. B. Softgetränke, Whisky, etc.)

 

NICHT GEEIGNET

  • Agavensirup/Agavendicksaft aus dem Saft von Agaven hergestellt. Hat einen sehr hohen Anteil an Fructose.
  • Ahornsirup hat einen sehr Anteil an Saccharose
  • Dicksaft aus Apfel- und Birnendicksaft. Haben einen hohen Anteil an Fructose
  • Fructose, Fructosesirup, Fruchtzucker, Fructose-Glucose-Sirup
  • Honig (jeglicher Honig)
  • Invertzucker /Invertsirup
  • Isomalt  bzw. E 953, Isomaltit wird aus Saccharose (Zucker) hergestellt
  • Laktit bzw. E 966 wird aus Milchzucker gewonnen, wird besonders für Produkte verwendet die trocken bleiben müssen
  • Maissirup
  • Maltit bzw. E 965, Maltiol oder Maltitol-Sirup
  • Mannit bzw. E 421 auch Mannitol genannt wird aus Fructose durch Hydrierung gewonnen
  • Sorbit auch Sorbitol bzw. E 420 in Auflistung von Zutaten. Sorbit wird als Zuckeraustauschstoff für „zuckerfreie“ und/oder energiereduzierte Süßwaren und als Trägerstoff für Aromen verwendet.
  • BITTE SORBAT NICHT MIT SORBIT VERWECHSELN – Sorbat (auch Kaliumsorbat E 202 oder Kalziumsorbat E 203) wird als Konservierungsmittel verwendet und als unbedenklich eingestuft.

 

 

E – Nummern Verzeichnis

 

gut verträglich NACH Karenzphase

  • E 950 Acesulfam
  • E 951 Aspartam
  • E 952 Cyclamat
  • E 954 Saccharin
  • E 955 Sucralose
  • E 959 Neohesperidin
  • E 962 Aspartam-Acesulfam-Salz

 

individuell verträglich

  • E 967 Xylit
     

NICHT verträglich

  • E 420 Sorbitol
  • E 421 Mannit
  • E 953 Isomalt
  • E 965 Maltit
  • E 966 Laktit